Anmelden ist jederzeit möglich

Altersbeschwerden, eine plötzliche Erkrankung oder die Folgen eines Unfalls sind oft ein Auslöser dafür, dass der Eintritt ins Pflegeheim in Erwägung gezogen werden muss. Auch ohne akutes Ereignis kann es sinnvoll sein, sich frühzeitig mit der Option Pflegeheim auseinanderzusetzen und sich zu überlegen: Was wäre wenn?

Für eine gute Entscheidung ist es von Vorteil, verschiedene Heime miteinander vergleichen zu können. Machen Sie sich deshalb ein Bild vor Ort – die Verantwortlichen vom Steinhof nehmen sich gerne Zeit, um Ihnen das Haus mit seinen Dienstleistungen bei einer Besichtigung näher vorzustellen.

Eine Anmeldung ist jederzeit möglich. Auch dann, wenn der Eintritt nicht sofort erfolgt und die Anmeldung eher als Voranmeldung gedacht ist. Zeichnet sich jedoch ein konkreter Heimeintritt ab, sollte möglichst rasch mit dem Steinhof Kontakt aufgenommen werden.

In jedem Fall wird empfohlen, vorab eine Patientenverfügung auszufüllen. In dieser bestimmen Patientinnen und Patient, was mit ihnen geschehen soll, wenn sie sich selber nicht mehr äussern können. Sie gibt die Sicherheit, bei einer Urteilsunfähigkeit gemäss dem eigenen Willen behandelt zu werden und erleichtert es Ärztinnen und Ärzten sowie den Angehörigen, schwierige Entscheide fällen zu müssen.

PDF-Formular Ärztliches Zeugnis
PDF-Formular Aufnahmegesuch
PDF Pflege- und Betreuungsvereinbarung
Zur Patientenverfügung

Kosten für den Aufenthalt

Die Kosten für den Aufenthalt in einem Pflegeheim setzen sich aus drei Anteilen zusammen: Die Kosten für Pensions- und Betreuungsleistungen, die Kosten für Pflegeleistungen sowie die Kosten für Dienstleistungen individueller Art.

Für die Pensions- und Betreuungsleistungen haben die Bewohnerinnen und Bewohner selber aufzukommen. Ebenso bezahlen sie einen Anteil von maximal 23.00 Franken an die Pflegeleistungen (rund 80% zahlen Versicherer und Wohnsitzgemeinde) sowie die Dienstleistungen individueller Art. Reichen die eigenen Mittel nicht aus, können für die Pensions- und Betreuungsleistungen sowie für den Anteil an die Pflegeleistungen (maximal 23.00 Franken) Ergänzungsleistungen beantragt werden.

Im Steinhof kosten die Pensions- und Betreuungsleistungen in einem Zweierzimmer 168 Franken pro Tag. Der Einerzimmer-Zuschlag beträgt je nach Lage und Grösse zwischen 25 und 35 Franken pro Tag. In den Pensions- und Betreuungsleistungen sind folgende Leistungen inbegriffen: Vollpension, Betreuung und Aktivierung, Besorgen der privaten Wäsche (inklusive chemische Reinigung), Gehhilfen, Rollstühle sowie Anlässe und Veranstaltungen.

PDF Mustervertrag
Taxordnung 2020
PDF Bestätigung Versicherungen Bewohner

Information Altersrenten und Hilflosenentschädigungen der AHV
Online-Anmeldung Hilflosenenschädigung

Information Ergänzungsleistungen zur AHV und IV
PDF Anmeldung Ergänzungsleistung
PDF Anmeldung Zusatzleistung (Heimbewohner) zur Ergänzungsleistung

PDF Gesuch um Befreiung von der Gebührenpflicht (SERAFE) Opting-out

Angebote für das Wohlbefinden

Um sich rundum wohl zu fühlen, stehen den Bewohnerinnen und Bewohnern des Steinhofs verschiedenste Dienstleistungen im Hause zur Verfügung. Ohne weite Wege gehen zu müssen – für gute Beratung, eine professionelle Haarpflege oder die neue Frisur empfiehlt sich ein Besuch bei unserem Damen und Herren-Coiffeur-Team.

Auch im medizinischen Bereich unterstützen erfahrene Fachpersonen die Genesung. Manuelle Lymphdrainagen, verschiedenste medizinische Massagen oder physiotherapeutische Behandlungen sorgen für Linderung oder ganz einfach für ein besseres Gefühl.

Füsse sind die Basis des Körpers, gerade sie wollen gepflegt sein. Als medizinische Massnahme oder einfach um sich etwas Gutes zu gönnen – bei unserer Podologin sind Füsse in guten Händen.

Aktiv glücklich

Ein gut abgestimmtes Mass an Aktivitäten hilft, den Alltag beschwingter zu leben und uns körperlich und seelisch im Einklang zu fühlen. Der Steinhof bietet mit der aktivierenden Alltagsgestaltung und der Aktivierungstherapie seinen Bewohnerinnen und Bewohnern eine breite Palette von Angeboten, die motivierend und gesundheitsfördernd wirken. Die Auswahl reicht von Gesprächen, Singen oder spielerischer Bewegung bis zu Handarbeit, Jassen, Kochen, Einzeltherapien und vieles mehr. Begleitet werden die Aktivitäten von spezifisch ausgebildeten Fachpersonen. Sie wissen, wie die Ressourcen und Kompetenzen der Teilnehmenden am besten reaktiviert und gefördert werden können.

 

 

Sorge um den Menschen

Die Seelsorge nimmt – zusammen mit allen anderen professionell und ehrenamtlich Tätigen – am Auftrag einer ganzheitlich verstandenen Betreuung und Begleitung der Bewohner im Steinhof Luzern teil und ist somit integrierter Teil des professionellen Teams.

Im Steinhof Luzern sind Seelsorgende der katholischen und der reformierten Kirchen tätig. Auf der Grundlage eines Gottes- und Menschenverständnisses, wie es in der biblisch-christlichen Tradition verankert ist, begegnen sie allen Menschen im Heim – unabhängig von deren Konfessions- und Religionszugehörigkeit und von derer Lebens- und Glaubensauffassung – mit Respekt und Sorgfalt. Seelsorge knüpft ihre Wertschätzung nicht an Bedingungen und versteht sich so als Zeichen der bedingungslosen Wertschätzung der Menschen durch Gott.

Seelsorge ist Sorge um die Menschen; es geht ihr um all das, was ihnen auf der Seele oder auf dem Herzen und am Herzen liegt. Sie will den Menschen in Partnerschaft begegnen und so ermöglichen, dass diese sich in ihren – zum Teil eingeschränkten – Möglichkeiten ausdrücken können und dass sie Verständnis finden mit ihrer Geschichte, ihren Fragen und Themen, mit ihrer Auseinandersetzung und Suche. Sie trägt dazu bei, dass Menschen – mit ihrer Geschichte, mit ihren Möglichkeiten und Grenzen, mit ihren Hoffnungen und Ängsten, mit ihren Leiden und ihrem Sterben – sich mit ihren Mitmenschen, mit Gott und mit sich selbst versöhnen können.

Seelsorgende führen Gespräche, gestalten Feiern und Gottesdienste sowie persönliche liturgische Feiern. Sie begleiten durch Da-Sein und Zuhören. Auf Wunsch vermittelt sie Kontakte zu Vertreterinnen und Vertreter anderer Religionen und Konfessionen. Seelsorge steht Bewohnern und Bewohnerinnen, Angehörigen und auch Mitarbeitenden zur Verfügung.

Auf der Ebene des Heimes trägt Seelsorge zu einer Atmosphäre und Kultur bei, in der Menschen würdig leben und in Würde sterben können.

PDF Grundlagen der Seelsorge

 

Lebensqualität in der Pflege

Die Pflege im Steinhof ist so spezifisch wie hochqualifiziert. Die Mitarbeitenden achten die Individualität der ihnen anvertrauten Menschen und begegnen ihnen mit grossem Respekt. Pflegerische Kompetenz und menschliches Verstehen gehen Hand in Hand. Die drei Heimärzte Dr. Norbert Strobel, Dr. Piet van Spijk und Dr. Markus Dahinden, sowie das Pflegepersonal sorgen dafür, dass sich die Bewohnerinnen und Bewohner sehr gut aufgehoben fühlen und eine erstklassige medizinische Versorgung geniessen.

Die Pflege im Steinhof ist darauf angelegt, ein höchst mögliches Mass an Lebensqualität zu erreichen. Es ist selbstverständlich, dass sich die Mitarbeitenden in allen Pflege-Phasen stets nach den besten Behandlungs- und Betreuungsergebnissen ausrichten. Dabei berücksichtigen sie ethische und rechtliche Prinzipien, aber auch den Gesundheitszustand, die Bedürfnisse und Ressourcen, das Alter, die Biografie, den Lebensstil, die soziale Umgebung sowie das kulturelle, wirtschaftliche und gesellschaftliche Umfeld.

Rund um die Uhr stehen Pflegefachpersonen zur Verfügung, die sich mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung um das Wohl der Bewohnerinnen und Bewohnern kümmern. Dabei werden sie von Fachpersonen der Physiotherapie oder medizinischen Massage unterstützt. Das garantiert eine Pflege und Betreuung, die keine Wünsche offen lassen.

Der Steinhof hat auch ein offenes Ohr für die Anliegen der Angehörigen. Sie sind ein zentraler Teil des sozialen Bezugssystems und wissen, wo der Schuh der betreuten Menschen drückt oder eine besondere Befindlichkeit berücksichtigt werden muss. Die Angehörigen können damit einen wichtigen Beitrag zur Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner leisten.

label_kinaesthetics

Information zu Kinaesthetics

360° Panorama anschauen

Parkanlage und Aussicht Gastwirtschaft zum Steinhof
EZ neuer Bau
Parkanlage und Aussicht Gastwirtschaft zum Steinhof EZ neuer Bau
DZ neuer Bau EZ historischer Bau DZ historischer Bau
DZ neuer Bau EZ historischer Bau DZ historischer Bau
EZ Dachgeschoss neuer Bau
EZ Dachgeschoss neuer Bau

Ein Zuhause mit Herz

Im Steinhof leben Menschen verschiedenen Alters und von unterschiedlicher Pflegebedürftigkeit. Es sind Menschen mit Altersbeschwerden, aber auch jüngere Menschen mit speziellen Krankheitsbildern. Sie alle finden im Steinhof ein Zuhause mit Herz. Hier können sie sich wohl fühlen und werden pflegerisch wie menschlich liebevoll umsorgt. Die Wohngruppen sind auf die drei Wohnhäuser Sunnehuus, Birkenhuus und Ginkgohuus verteilt. Die Überschaubarkeit der Wohngruppen trägt zu einer familiären Atmosphäre bei. Die Bewohnerinnen und Bewohner leben in rund 40 Einerzimmern und 30 Zweierzimmern. Jedes Zimmer ist mit Pflegebett, Nachttisch, rundem Tisch mit Stühlen und Ständerlampe ausgestattet und verfügt über ein eigenes WC mit Dusche. Von den Zimmern schweift der Blick über die Dächer von Luzern bis zu den nahen Gipfeln der Zentralschweizer Alpen.

Das individuelle Wohlsein wird im Steinhof gross geschrieben. Die Bewohnerinnen und Bewohner können frühstücken, wann immer sie Zeit und Lust dazu haben. Je nach Grad der Selbständigkeit steht es ihnen frei, das Mittagessen auch in der «Gastwirtschaft zum Steinhof» oder gemeinsam mit einem Besuch einzunehmen. Die Mahlzeiten sind ein wichtiger Teil des Steinhof-Lebens. Liebgewonnene Essgewohnheiten sollen beibehalten werden können. Eine gesunde, abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung liegt dem Steinhof-Team am Herzen.

Rundgang Zimmer